Die 90er Party Hits

Die Top Hits der 90er

Die 90er Hits waren zu Beginn des Jahrzehnts geprägt vom Zerfall der DDR und der deutschen Wiedervereinigung. So wurde 1990 die Single “Wind of Change” der Scorpions, obwohl zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Jahre alt, zur “Hymne der Wende”, zum größten Erfolg der Band und zur erfolgreichsten deutschen Singleproduktion überhaupt.

Auch deutsche 90er Hits waren seinerzeit zu hören (und vielen heute noch im Ohr), so einer der rein deutschen 90er Hits “Verdammt ich Lieb’ Dich” von Matthias Reim. Von April 1990 bis Januar 1991 in den Deutschen, Österreichischen und Schweizer Charts, alleine in Deutschland 16 Wochen ohne Unterbrechung – Rekord seit 1971. Von Jahrmarkts-Fahrgeschäften kennt jeder heute noch die einschlägigen Sounds und stampfenden Dance-Beat-Rhythmen des zwischen 1992 und 1995 populären “Eurodance”.

Bekannte 90er Hits und Interpreten dieser Stilrichtung der elektronischen Tanzmusik sind “What Is Love” von Haddaway, “It’s My Life” von Dr. Alban, “More and More” vom Captain Hollywood Project und “Rhythm Is a Dancer” von Snap. Bis auf Haddaway, der Nr. 2 belegte, handelt es sich bei allen um Nr. 1 Hits.

Einige 90er Hits sind aus Filmen bekannt; so haben viele noch die schmachtende Stimme von Celine Dion im Ohr, die 1998 mit “My Heart Will Go On” dem mit 11 Oscars prämierten Rekordfilm “Titanic” die Titelmusik lieferte und 13 Wochen die Nr. 1 in Deutschland war.

Ein paar Jahre zuvor, 1992, lieferte Vangelis mit “Conquest of Paradise” für den Film “1492 – Die Eroberung des Paradieses” einen weiteren Ohrwurm. Der Song wurde aber erst 1994 durch Henry Maske und seine Boxkämpfe einem der bekanntesten 90er Hits. Maske machte 1996 bei seinem letzten Kampf “Time to say goodbye” (im Original “Con te partirò”), interpretiert von Andrea Bocelli und Sarah Brightman, zu einem weiteren der 90er Hits. Unvergessen auch die Interpretation des Titels zum 1981er Film „Das Boot“, 1991 produzierte das Musikprojekt „U96“ davon eine erfolgreiche Techno-Version.

Im gleichen Jahr koppelte Bryan Adams die Single „(Everything I Do) I Do It for You“ aus, die für „Robin Hood – König der Diebe“ mit Kevin Costner und Morgan Freeman die Titelmusik war. Einer der wirklichen 90er Hits, war die Single doch in England vier Monate am Stück auf Platz eins. Nicht ganz so erfolgreich, aber auch einer der 90er Hits, war die Version von „Knockin’ on Heaven’s Door“ von Guns N’ Roses.

Til Schweiger nahm den Titel von 1991 und drehte 1997 mit Jan Josef Liefers einen erfolgreichen Film quasi um dieses Stück.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *